GNU-Lizenz für freie Dokumentation

Aus Bloghandbuch

Wechseln zu: Navigation, Suche
Gnu logo.png

Die GNU-Lizenz für freie Dokumentation ist eine sogenannte Copyleft-Lizenz. Das heißt, das Kopieren, Bearbeiten und Weitergeben von Werken ist nur dann erlaubt, wenn diese wieder unter gleichen Lizenzbedingungen weitergegeben werden.


Was ist GNU?

GNU steht für "GNU's not Unix", ein Softwareprojekt, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, dem unfreien Unix-Betriebssystem, eine freie Alternative entgegenzustellen.

Aus dieser freien Software Bewegung, ist die GNU-Lizenz für freie Dokumentation entstanden. Diese war ursprünglich für die Dokumentation von Software und Handbüchern entwickelt worden. Die Lizenz wird von der Free Software Foundation (FSF) herausgegeben und häufig auch mit GNU FDL oder GFDL abgekürzt.


Was sagt die GNU-Lizenz für freie Dokumentation aus?

Die Lizenz besagt:

  • Vervielfältigung, Verbreitung und Veränderung des Werkes, auch zu kommerziellen Zwecken sind erlaubt,
  • wenn sich der Lizenznehmer zur Einhaltung der Lizenzbedingungen verpflichtet.

Das bedeutet unter anderem:

  • die Pflicht zur Nennung des Autors oder der Autoren
  • die Pflicht abgeleitete Werke unter dieselbe Lizenz zu Stellen (Copyleft-Prinzip).


Den vollständigen Lizenztext findet man hier (leider nur auf Englisch): GNU Free Document License 1.3