Einfügen und einbetten

Aus Bloghandbuch

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Einfügen von Inhalten spielt im digitalen Alltag eine wesentliche Rolle. Nicht umsonst werden Computer auch als die perfekten Kopiermaschinen bezeichnet. Was sich mit dem flächendeckenden Einzug des Internets noch mal verstärkt hat, weil damit eine unüberschaubare Menge an digitalen Inhalten verfügbar geworden ist.

Auch das eigene Blog lebt vom Einfügen und Einbetten von Inhalten. Seien es die eigenen Bilder, Texte oder Videos, aber auch Inhalte von anderen Leuten. Das macht das Blog oder andere Onlinepräsenzen ansprechender, bunter und interessanter.

Wichtig beim Einfügen von Inhalten ist immer auch das Urheberrecht der Eigentümer von Inhalten. Stellst du deine eigenen Inhalte online, ist das kein Problem. Stellst du Inhalte von anderen Personen online, stelle immer sicher ob sich das im rechtlichen Rahmen bewegt. Im Zweifelsfall ist im Vorhinein mit dem jeweiligen Urheber abzuklären, ob das gestattet ist.

Eine Möglichkeit das offener zu gestalten und andere Leute dazu zu ermutigen, die eigenen Inhalte zu verwenden, sind Creative Commons lizensierte Werke. Hier wird von Seiten vieler Urheber von Anfang an gesagt, dass die Inhalte zu bestimmten Bedingungen frei verwendet werden können.


Unterschied einfügen und einbetten

Die Begriffe einfügen und einbetten werden häufig synonym verwendet, bezeichnen aber zwei unterschiedliche Sachen.

Beim Einfügen nimmst du beispielsweise einen Text aus einem Dokument. Du kopierst ihn und fügst ihn bei dir im Blog ein. Wenn du den Text daraufhin aus dem ursprünglichen Dokument löschst, wirkt sich das in deinem Blog nicht aus. Der Text wird nach wie vor dort zu lesen sein. Das heißt, der eingefügte Text "lebt" jetzt unabhängig vom ursprünglichen Text in deinem Blog und ist somit unabhängig von der Originalquelle.

Beim Einbetten handelt es sich um ein Verfahren, das vordergründig auch wie etwas Eingefügtes wirkt, aber weiterhin abhängig von der Originalquelle ist. Ein anschauliches Beispiel sind Youtube-Videos. Wenn du Youtube-Videos nicht auf der Youtube-Seite schaust, sondern auf irgendeiner Webseite, sind diese immer eingebettet. Sollte das ursprüngliche Youtube-Video morgen, aus welchen Gründen auch immer, gelöscht werden, wirst du es auch nicht mehr auf der Webseite anschauen können.

Bei eingefügten Inhalten hast du also quasi die volle Kontrolle, bei eingebetteten Inhalten bist du immer von jemanden anders abhängig, der die Inhalte bereit stellt.


Texte einfügen (ohne HTML-Schmutz)

Das Einfügen von Text zählt eigentlich zu den einfacheren Aufgaben. Dennoch können auch hier merkwürdige Effekte auftreten.

Wenn du Text aus dem Internet kopierst, ist dieser häufig formatiert. Er enthält sogenannte "Metainformationen", wie zum Beispiel: Schriftart, Schriftgröße oder HTML-Code. Das kann in einigen Fällen erwünscht sein, ist es oft jedoch nicht.

...Abschnitt in Bearbeitung...


Bilder einfügen

Um in einem Blog-Artikel Bilder einzufügen, gehst Du wie folgt vor. Du gehst in das Artikel (manchmal auch Beiträge) Menü, hier erstellst du einen neuen Artikel oder bearbeitest einen bereits bestehenden. Überhalb des Textfeldes findest Du einen Schaltfläche «Dateien hinzufügen».


Mediathek7.png


In dem neuen Fenster hast Du nun die Möglichkeit neue Dateien hochzuladen (Dateien hochladen). Dafür klickst du auf Dateien auswählen und lädst eine Bilddatei von deinem PC hoch. Zum Schluss wähle noch Datei «In Artikel einfügen».


Mediathek8.jpg


Eine weitere Möglichkeit ist, Du wählst ein bereits vorhandenes Bild aus. Dafür wählst Du Mediathek, anstatt Dateien hochladen, aus und kannst so aus allen bereits hochgeladenen Dateien auswählen. Mit Klick auf «In Artikel einfügen» wird die Datei in Deinen Artikel übernommen.

Da es sich bei der Datei um ein Bild handelt, würde ich Dir empfehlen davor einen Blick auf die Einstellung zur Größe zu werfen. Dafür musst Du ggf. in der rechten Spalte (Details zum Anhang) nach unten scrollen. Hier kannst du aus verschiedenen Größen auswählen. Je nach Anwendungsfall machen unterschiedliche Größen Sinn. In den meisten Fällen sollte jedoch Mittelgroß ein guter Kompromiss sein.


Mediathek12.jpg


Inhalte einbetten

Das Einbetten von Youtube Videos, Slideshare Präsentationen und Ähnlichem funktioniert über sogenannte Embed Codes, also kleine Code-Bausteine, die du einfach nur in dein Blog kopieren brauchst.


Youtube Videos einbetten

Im Falle eines Youtube Videos sieht das so aus:


Einfgen einbetten1.png


Unter dem Video siehst du die Teilen Schaltfläche. Klicke da drauf und die wirst die Schaltfläche Einbetten zu sehen bekommen. Nach dem Klick darauf, siehst du ein Feld mit einem Code-Schnipsel, kopiere diesen und füge ihn einfach bei dir im Blog in einen Artikel ein. Wie du einen Artikel schreibst ist hier erklärt.


Slideshare Präsentationen einbetten

Bei Slideshare funktioniert das ähnlich:


Einfgen einbetten2.jpg


Du klickst oben auf Embed. Es wird dir jetzt der Code angezeigt, den du mit Klick auf Copy kopierst und dann einfach wieder in einen Artikel in deinem Blog hineinkopierst.

Nach diesem Prinzip funktionieren alle möglichen Dienste die das Einbetten von Inhalten unterstützen. Du kannst natürlich auch mehrere Inhalte in einem Artikel einbetten.


Dokumente einfügen

In deinem Blog kannst du selbstverständlich auch Dokumente wie PDFs, Word-Dokumente, Excel-Tabellen und ähnliches einfügen.

Ein Weg ist, in dem du das entsprechende Dokument in deine Mediathek hochlädst und dann das Dokument verlinkst.

Das geht folgendermaßen. In deinem Wordpress Blog:

  • gehst du in die Mediathek,
  • hier auf Datei hinzufügen,
  • mit Datei Auswählen kannst du das Dokument hochladen.
  • Erstelle jetzt einen neuen Beitrag (bzw. neuer Artikel),
  • klicke auf Dateien hinzufügen,
  • und wähle das gerade hochgeladene Dokument aus.


Dokumente einbetten

Eine weitere Möglichkeite wäre das Einbetten von Dokumenten. Wie das funktioniert, ist in der Anleitung zum Einbetten von PDFs beschrieben.


Umfragen einfügen

In Wordpress ist mittlerweile auch eine Möglichkeit integriert um schnell, einfache Umfragen zu erstellen. Dafür erstellst du einen neuen Beitrag und klickst auf die Schaltfläche ‹‹Umfrage hinzufügen››.

Klicke ‹‹Jetzt eine Umfrage erstellen›› und schon kannst du deine Umfrage anlegen.


Datei:Einfügen einbetten4.png


  • Bei New Poll gibst du deine Fragestellung ein.
  • Bei Antworten kannst du Antwortmöglichkeiten vorgeben. Sollten dir die drei Antwortfelder nicht reichen, kannst du mit Neue Antwort hinzufügen, weitere erstellen.
  • Bei Speichern kannst du einstellen ob die Antworten jedes mal in zufälliger Reihenfolge angezeigt werden sollen, ob auch andere als die vorgegebenen Antworten möglich sein sollen und ob mehrere Antworten ausgewählt werden können. Hier speicherst du auch gleich deine Umfrage, wenn du mit den restlichen Einstellungen fertig bist (‹‹Umfrage speichern››).


Datei:Einfügen einbetten5.png


  • Bei Umfrage-Stil: kannst du das Aussehen deiner Umfrage auswählen. Dazu hast du 20 Vorlagen, die du mit den Pfeilen links und rechts durchsehen kannst.
  • Bei Ergebnisanzeige kannst du bestimmen und ob die TeilnehmerInnen der Umfrage, die Ergebnisse einsehen können und wie das dargestellt werden soll.
  • Bei Abstimmung wiederholen kannst du festlegen, ob Mehrfachabstimmungen von den gleichen Leuten möglich sein sollen. Wenn nicht, belasse die Standardeinstellung einfach so, wie sie ist.
  • Bei Kommentare, kannst du bestimmen, ob die Umfrage auch kommentiert werden kann.


Hast du alles ausgefüllt und nach deinen Wünschen eingestellt, klicke auf ‹‹Umfrage speichern››. Damit ist deine Umfrage erstellt und gespeichert und du kannst die Umfrage in deinen Artikel einbinden. Sobald der Artikel veröffentlicht ist, kann an deiner Umfrage teilgenommen werden.


Widgets einfügen

Wie du mit Widgets umgehen und diese einfügen kannst, wird im Artikel Widgets beschrieben.


Kommentare einfügen

Kommentare sind mit eine der zentralsten Funktionen von Blogs. Dementsprechend ist es auch einfach zu kommentieren und Antworten auf Kommentare zu verfassen.


Datei:Einfügen einbetten3.png


Möchtest du einen Kommentar zu einem Artikel schreiben, rufe einfach den Artikel auf, scrolle nach unten und hier kannst du deinen Kommentar verfassen und die anderen Kommentare lesen. Wenn dich die Seite nicht kennt bzw. du ausgeloggt bist, musst du noch deine E-Mail Adresse, deinen Namen und optional deine Webseite angeben, bevor du den Kommentar abschicken kannst.

Du kannst auch auf einen bestimmten Kommentar eine Antwort schreiben. Das ist hilfreich, da der Kommentar dann auch optisch so dargestellt wird, dass jeder sieht, dass es sich dabei um eine Antwort auf einen bestimmten Kommentar handelt.

Mehr zu Kommentaren findest du in einem gesonderten Beitrag hier im BlogHandbuch.