Diskussion:Workshop Datenschutz und Datensicherheit praktisch am PC

Aus Bloghandbuch

Wechseln zu: Navigation, Suche
mitschriften

https://pad.foebud.org/LzQ0ySvs3V

https://pad.foebud.org/9SOJEkxo4s

https://pad.foebud.org/0yAd6QITIJ


Stichworte - noch einarbeiten
  • E-Mail-Adressen zwischen TN der bisherigen SE's
Feedback SE 28. & 29.1.2013
  • Brigitte: kleine Firma, 4 BR, für uns nicht notwendig; für privat interessant, va PW-Manager; nach zwei Tagen als "technisches Nackerpatzerl" toll aber jetzt Birne sehr voll;
  • stehen gerade vor BV Email, vl als Forderung "verschlüsselte Email-Kommunikation für BR" hineinnehmen.
  • Peter: viele Denkanstöße; zb auch solche Aspekte wie alternative Suchmaschinen; verschlüsselte Email-Kommunikation braucht unser BR nicht weil wöchentliche F2F-Sitzungen; aber interessant Verschlüsselung von Dateien, weil als BR ja einige sensible Daten; und PW-Manager gefällt sehr gut; tor ist spannend; und Erwähnungen wie Tastenkombinationen sehr hilfreich; guter Vortrag;
  • Günther: guter Vortrag und beide sehr hilfreich; als Start eines Prozesses war Seminar mit sehr vielen Anregungen verbunden;
  • Werner: SE sehr professionelle Arbeit; werde sicher viel Bewusstsein an KollegiInnen weitergeben; tc-Tresor ist wohl sinnvoll, weil als BR sicher einige sensible Dokumente; viel was jetzt sickern muss;
  • Seminar war sehr gut, und sehr gut war das Wiederholen; kannte nur eine Sache (truecrypt); glaubt, dass truecrypt und vl PW-Manager verwenden kann;
  • Aleks: finde gut, dass es für alle auch ohne IT- und "Hacker"-Wissen passt und da Wissen mitnehmen kann, dass man Management nicht ausgeliefert ist und solche Werkzeuge nutzen kann;
  • Peter: SE war sehr interessant und hat wieder einmal das Thema Datenschutz in Erinnerung gerufen; werde persönlich sicher PW-Manager einsetzen; bei uns im Betrieb schon etabliert, dass wenn es heikel ist - was im Betrieb schon vorgekommen ist - dann persönliches Gespräch;
  • Siegfried: sehr gut die Wiederholungen und bei jedem Thema gut auf Nachvollziehbarkeit geachtet; kann sich vorstellen, dass BR drop-box mit tc-Tresor nutzen wird; Klima im Betrieb aber ganz gut, daher vl nicht notwendig in Augen der meisten BR-KollegInnen; was wirklich jetzt ein Gedanke ist: was wenn in ein paar Jahren oder einem Jahrzehnt das Klima im Unternehmen nicht so gut ist, weil vl neue Besitzverhältnisse, und dann mehr Schutz notwenig wäre; Anregung: Thema Smartphones besprechen;
Feedback SE 30. & 31.1.2013
  • Renate (Kostenrechnung): Sprache verständlich, mehr mit Bilder/Visualisierungen arbeiten (Flussdiagramm);
  • Petra (Service-Center): Frage ob Protokoll, Broschüre? SE hat Mut gemacht, mehr auszuprobieren. Verständnis gefördert.
  • Andreas (IT): Gut für Sensibilisierung. Auch einige Software, die mal zu hause ausprobieren wird. Trotz "Paranoia" gegenüber neuen Medien noch weitere Aspekte kennen gelernt, die bedenkenswert sind.
  • Clara (A&T): Gut die technische Seite von Datenschutzlösungen und -ansätzen kennen gelernt zu haben, und das konkret durchspielen, was sonst rechtlich selbst behandle. Doppelconference etwas verwirrend durch gegenseitig Reinreden.
  • Karl (betreuender Sekretär): sorgloser Umgang genommen; praktischer Zugang hilfreich; Bilder und Metaphern haben gut funktioniert;
  • Christof (betreuender Sekretär): Doppelconference gut gefallen; einige Stichworte, die an BR weitergegeben werden können;
  • Karin (betreuende Sekretärin): erste Stunde war Schock, aber in Summe ganz guter Überblick; bestätigt, wie wichtig politische Arbeit in die Richtung ist (Datenschutz, ...);
  • Thomas (Bildungsabteilung): persönlich vor, einige Software auszuprobieren. Gruppe angenehm locker lustig und verschiedene Zugänge sehr gut;
  • Alfred (OE): sehr interessant, Schärfung des Blicks; Doppelconference und Mix der Kompetenzen gut; gute Erklärungen bzw Eingehen auf Fragen; gerne noch mehr Bilder; kribbelig, einiges zu Hause auszuprobieren. Und klar geworden, wie komplex die Materien sind. Wichtig, dass in Zusammensetzung von BR-Körperschaften die Kompetenzen zu den Problematiken abgedeckt sind.


gewerkschaftliche strategische Schlussfolgerungen
  • Stoßrichtung: eigene Firmennetzwerke für/von BRs;
  • Kriterien formulieren, was der BR an Infrastruktur braucht, um seine Arbeit "sicher" gewährleisten zu können;


Feedback SE 24. & 25.4.2013
  • fast ein bisschen zu schnell; erster Tag mit gutem Tempo, bei dem sogar die eine oder anderen Viertelstunde einzusparen gewesen wäre; zweiter Tag und Themenbereich "Parallelstrukturen" war zu schnell und da wäre mehr Infos und mehr Zeit gut gewesen.
  • für SysAdmin auch interessantes Workshops, va die Tools des zweiten Tages, die des ersten Tages waren schon bekannt.
  • truecrypt und PW-Manager sehr interessant und unbedingt zu Hause und im Betrieb auszuprobieren; gestern schon ein paar Sachen am Laptop installiert und ausprobiert; pgp ist sehr schwierig und wahrscheinlich in 3 Tagen wieder vergessen.
  • alles ok, nette Spielereien; für privaten Bereich super; für BR-Arbeit unbrauchbar, bis auf Tor-Browser vl.; Email-Verschlüsselung ist den Aufwand nicht wert, wenn vl eh eine undichte Stelle unter den BR-KollegInnen (menschlicher Faktor); PW-Manager für manche vl sehr sinnvoll, aber für 3 PW's nicht notwendig.
  • Möglichkeiten zur Anonymisierung sehr interessant, ebenso wie praktisches am PC ausprobieren; Thema "Open Source" für Gewerkschaftsbewegung sehr interessant; insgesamt technisches Verständnis deutlich gebessert und Hemmschwellen verloren.
  • Thematik vertraut und pgp schon gekannt und im Betrieb in Verwendung; einige interessante Sachen wie z.B. DuckDuckGo, PW-Manager und TrueCrypt; privat viel mitzunehmen, eher weniger für BR-Arbeit.
  • interessant was es alles gibt, Überblick über Möglichkeiten; sehr komplex, sehr viel zu berichten an die BR-KollegInnen. WS sehr interessant gefunden, einiges was an KollegInnen weitervermittelt werden kann. "Die Welt ist schlecht" (zB Keylogger).


Feedback SE 14. & 15.5.2013
  • interessant und erschreckend; beruflich nur teilweise nutzbar, weil an Rechten sehr beschränkt in der Firma; pgp und truecrypt wird in den BR weitergeleitet und vl. als Forderung angegangen; einiges für privat am Smartphone schon umgesetzt; wird anderen BR-Kolleg_innen WS weiterempfehlen;
  • gut und lebhaft, einige Anregungen wie va. BV für Internet; wird WS BR-Kolleg_innen empfehlen;
  • interessant und einiges für privaten Bereich; im Unternehmen wahrscheinlich schwierig, wegen der Admin-Rechte;
  • schöne Blöcke und gut, dass die aufgeteilt sind auf die beiden Tage; weiterzuempfehlen für BR-Kolleg_innen; psychologische Hürde gesenkt, obwohl wenig Computeraffin;
  • schön und kurzweilig, viel interessantes, va. für privaten Bereich;
  • sehr interessant und motivierend, da mehr dahinter zu sein;
  • sehr interessant und gutes WS; Verbesserungsvorschlag: Diskussionen im Nebenraum ohne Ablenkung der Geräte;
  • gutes Team, viel mitzunehmen, gestern schon truecrypt zu hause runtergeladen; gut die Pausengestaltung; fühlt sich für Verhandlung von Betriebsvereinbarungen besser gerüstet.
  • hie und da zu schnell aber immer wieder gut aufgefangen worden; jedenfalls mitnehmen für das Unternehmen: der PW-Manager; verschlüsseltes e-mailen wäre im Betrieb aber natürlich auch sehr gut;


Feedback SE 12. & 13.6.2013
  • BR im Aufsichtsrat, da gibt es sicher sensible Daten; für im Betrieb ist das wahrscheinlich alles zu heftig, weil auch kaum Probleme; aber doch einiges, was im Betrieb umsetzbar wäre wie zB Adblocker; darüber hinaus der Meinung, dass BR-Kolleg_innen auch noch teilnehmen sollten, für Bewusstsein;
  • wichtig für Bewusstsein schaffen; viel, was man mit recht einfachen Methoden aushebeln kann; gut vorgetragen, selten fad;
  • interessant, gut mal mit Experten zu tun zu haben, alles so ziemlich neu; im Betrieb beruht alles auf Vertrauen, weil wir es nicht beurteilen können; jetzt etwas mehr wissen; bei manchen Dingen vom WS gut möglich, offene Türen bei ITlern einzurennen (Werbung, Sicherheit beim Browser, Passwörter);
  • ganz normaler Nutzer, jetzt voll bis oben hin; Besonders war wichtig zu sehen, was es für Möglichkeiten gibt, speziell auch im Europabetriebsrat; sehr wichtig: 1. Leseschutz und 2. chatroom; schrittweise mit einem und anderen Kollegen anfangen und langsam ausbauen;
  • einiges neu obwohl selbst Elektrotechniker; neu und interessant war z.B. truecrypt; Thema "parallele Strukturen" hilfreich Richtung Chat und Skype; gut erklärt;
  • 95% neu und insoferne eine immense Bewusstseinserweiterung, was möglich ist und was es gibt; wird einiges sicher privat anwenden können (Adblock usw); und was Firma betrifft, Frage der Machbarkeit; dazu Vorhaben bei IT vorzufühlen;
  • interessant und toll; in Körperschaft sicher viel umzusetzen wie zB truecrypt; me&myshadow hätte gerne mehr;
  • von daheim Vorwissen, weil Vater ITler und jetzt trotzdem neues und viel jetzt klarer;
  • vom Titel etwas anderes erwartet aber selbst nicht klar, was (etwas mehr BV) ... und war jedenfalls sehr interessant; Chat-Empfehlung sehr fein, für interne Kommunikation;
  • Spass gemacht und informativ, bisschen etwas für Büro aber auch viel für daheim; nicht klar, wie viele Spuren wir hinterlassen;


Feedback SE 2. & 3.10.2013
  • Erwartungen erfüllt: wie kann man sich absichern, wie kann man etwas erkennen; Weiß jetzt, wo hinwenden, wenn Fragen aus der Belegschaft kommen. Glücklicherweise im eigenen Betrieb wohl nicht notwendig, starke Datenschutztools zu verwenden.
  • Viel aufgeschrieben. Gemerkt, dass wir viel gläserner sind, als geglaubt. Nimmt ein paar Programme mit, die sicher mal privat auszuprobieren sind; und wenn in der Firma etwas gebraucht wird, gut zu wissen an wen wenden.
  • fasziniert ein paar praktische Bsple durchzumachen, was sonst nur juristisch behandelt wird: sehen wie weit dieses und jenes geht; Ansatzpunkte, was man selbst unternehmen kann.
  • Erwartungen nicht ganz erfüllt, weil die meisten Firmen Outlook verwenden und MAs keine Admin-rechte zur Installation haben. Näher an Betriebspraxis wäre gut. Tor: spitze (auch andere brauchbare Programme).
  • sehr wertvoll, viel neues für zwei Tage; Gesamteinblick ganz gut und muss unter MAs sicher mehr/weiter verbreitet werden. Im Betrieb Situation glücklicherweise nicht so heikel und außerdem gute Praxis, heikle Themen außerhalb der Firma in Ruhe zu besprechen. Problematik "Smartphones" ganz wichtig, gut herausgestrichen.
  • guter Spannungsbogen, paar Werkzeuge, die man gut nutzen kann; jedenfalls etwas in den Betrieb hineintragen und Datenschutzniveau erhöhen. Gute Anwendbarkeit.
  • sehr gut gefallen, wirkliche Horizonterweiterung. Betrieblich wird es mit Umsetzung nicht so leicht. Aber nicht so krass alles ausschließend, weil mit BV wohl durchsetzbar. Für heikle Infos jetzt schon private Emailadressen verwendet. Deutlich sensibilisiert.


Feedback SE 16. & 16.10.2013

Synchronisierung von Daten (als Backup)

  • Gabi: grundsätzlich sehr gut, aber sehr viel. Hätte gern Fortsetzung, Wiederholung. Und wichtig wäre gewesen, alles gleich am eigenen Laptop machen zu können.
  • zu viel; haben glückliche Situation, dass SysAdmin im BR ist; besonders interessant war AddOns für Browser (Adblock, Cookies, ..); interessant auch Einstieg in Materie mit (1) Datensammelwahn, (2) Vorratsdatenspeicherung, (3) Auswertung -> und wo wir als BR reinfahren können. Gut auch, zu wissen, dass es in diesem oder jenem Bereich Möglichkeiten gäbe.
  • Robin: ganz tolle Arbeit, nimmt ganz viel mit sowohl für Arbeit als auch für privat; hätte gerne mehr Diskussion für mehr Vertiefung.
  • muss noch etwas mehr sickern lassen, schreibt auch viel mit, dazu war das zu viel zu schnell, um jetzt schon was sagen zu können. Weiß aber jetzt, wo sie was findet und nachschauen kann. Erschreckt auf die Spuren, die wir hinterlassen und was damit gemacht werden kann.
  • Seminar sehr gut gefallen. Sicher mitnehmen für BR: schützen von Daten wie Gehaltstabellen. Beeindruckend war Collusion. Privat: Umstieg auf Firefox.
  • Seminar gut gefallen, würde aber immer ein Papier brauchen (Skriptum). Gefallen: viele Methoden kennen gelernt zu haben! Einschätzung von Passwortschutz von Microsoft. Schön wäre ein eintägiges Workshop mit Erfahrungsberichten von BRs, die dieses oder jenes (schon) nutzen.
  • Sehr gut gefallen. Das erste was wir machen werden, ist mal eine neue Betriebsvereinbarung und neue BVs zu Systemen im Betrieb, die wahrscheinlich gar nicht laufen dürften. Und privat sicher auch ein paar Sachen umsetzen und Verhalten ändern.


Feedback SE 27. & 28.1.2014
  • Barbara B.: gut einige Begriffe erklärt bekommen, die vorher herumschwirrende Wörter waren, bei denen mensch als BR hilflos den "IT-lerinnen" glauben muss; erster Tag war heftig, zweiter war schon verständlicher durch die Wiederholungen. Es war schon gut aufgebaut, aber schwieriger Materie. In der Firma werden oft Wörter verwendet, wo mensch aussteigt und Erklärungen bekommt mensch kaum. Da war das sehr hilfreich, ein besseres Verständnis zu bekommen. Allein Adblock zu kennen ist super.
  • wird sich Tutorials anschauen und mit der eigenen IT Sachen anschauen, um das zu vertiefen. Hat ihr sehr getaugt und alles - va die Fragen des Vertrauens - scheint ihr für den Betrieb recht relevant und wichtig zu sein. Begriffserklärungen wichtig, zB "Metadaten".
  • Interessant, super spannend. Am ersten Tag auch schwierig, mit der Übersetzung in eigene Logik nachzukommen. Passwortsicherheit sehr interessant und viel mitzunehmen. Thematiken und Begriffe sind in der BR-Welt eigentlich da, aber bis jetzt ... "hä" ... und jetzt mehr Verständnis, auch die Betriebsvereinbarungen überhaupt lesen und verstehen zu können. Sehr fein: dass das WS sehr praktisch aufgebaut war.
  • (VOESTlerin): Hochinteressante Tage. War sehr vieles dabei, was sie privat jedenfalls verwenden wird. Was den Betrieb betrifft, mal schauen. Toll war myshadow-Website, auch um es anderen weitergeben zu können.
  • (VOESTler): Verständlich, ja, momentan und während des WS. Mal schauen, was in einer Woche noch logisch erscheint. Viel da, was privat sehr gut nutzbar ist. Und einiges, was jetzt in die Körperschaft zu tragen versuchen muss. Noch breiter: im Betrieb, das wird schwierig weil halt Riesenkonzern und superkomplex. Im großen Konzern mit vielen Fraktionen ja auch noch die und die diversen BRs ... *puh* ... Danke, war a super Sache.
  • (Generali): Hat gut gefallen. Erster Tag war kein Problem, manches war schon Auffrischung, aber vergißt einiges auch wieder und würde sich daher kurze schriftliche Zusammenfassung wünschen. Seit langem wieder mal froh, sich für ein WS angemeldet zu haben.
  • (AMS): Wird das WS sicher noch mal machen, weil sehr unvorbereitet reingegangen und alles ist wichtig, aber das war zu neu und schwierig. Im Betrieb geht es weniger wichtig um den innerbetrieblichen Datenschutz, wichtiger um die Datensicherheit der "KundInnen".


Feedback SE 5. & 6.5.2014
  • weites, interessantes Feld; interessant wäre Spam-Mails-Thema/-Möglichkeiten; privat ist sicher alles nutzbar, was im Betrieb verwendbar sein wird, zeigt sich sicher erst;
  • privat ist sicher vieles nutzbar, aber firmenmäßig wird das ein riesen Problem, weil wir Programmen nicht d/l können; interessant sind die Welten, was es alles gibt.
  • Neuland und ein bißchen kompliziert, wird privat mal umzusetzen/auszuprobieren beginnen.
  • alles war neu, außer von TOR schon gehört; mal schauen, was im Betrieb nötig wird.
  • sehr interessant, zwar viele Punkte schon durch andere Programme abgedeckt gesehen aber gut die verwendeten Programme zu sehn; sehr interessant war das Verschlüsseln von Emails zu sehen;
  • von allen Tools schon gehört aber noch nicht angewendet; bei manchen jetzt vor, mehr in die Materie einzudringen; Anregung: auch Smartphones und Tablets behandeln; und aus Sicht von BRs würde noch interessieren, wie das in Betrieben läuft; schön wäre mehr Zeit für Austausch unter TN gewesen;
  • total interessant und im Betrieb schon oft diskutiert, was da läuft und was geht und wie das geht. Wird truecrypt verwenden. Und der nächste Schritt wäre dann die Verschlüsselung von Emails. Hat genau das gebraucht;
  • Sehr interessant. Aber sicher mehr privat nutzbar, weil in der Firma die Hürden große sein werden;
  • leider nichts neues gelernt und hätte gern bei manchen Sachen mehr gehört aber als passionierter Datenschützer alles schon bekannt und so waren va die Pausen mit dem Austausch mit anderen BRs das interessanteste.


Feedback SE 15. & 16.5.2014
  • es war alles vollkommen neu; ob betrieblich anwendbar noch gar keine Ahnung und mal privat Dinge ausprobieren. Gut gefallen.
  • Kopf raucht und mal setzen lassen; erster Tag war leichter zu folgen, der zweite schwieriger, viel Information und Überblick verloren, auch ob versprechen, dass wir dieses oder jenes noch machen, ob das eingehalten wurde. Gut gefallen.
  • Eine Wiederholungen mit einigen Tagen Abstand, um das alles Setzen zu lassen, wäre gut. Interessant ist, was im Betrieb alles zu bedenken ist und der BR sich genauer anschauen sollte.
  • WS-Erwartungen übertroffen. Inhalt war straff. Aufmerksamkeit auf das, was das Unternehmen alles kann und wohl auch macht.
  • Toll und Gratulation. War sehr voll als Programm und einiges, was ich ganz sicher mitnehmen werde.
  • Danke, war sehr informativ. Gut was das Wachrütteln. Das einzige, was ich mir mehr gewünscht hab, wäre mehr zum Internet Explorer.
  • Seminar sehr gut gefallen. Der Unterschied zwischen analoger Welt und digitaler ist sehr bewusst geworden. Ein paar Sachen dabei, die sicher gut verwendbar sind. Ein bißchen mehr noch für den privaten Gebrauch.
  • Sehr gut gefallen, Erwartungen übertroffen. Toll trotz der 20 TN, was sicher schwierig ist. Einiges anzuwenden, was zwar schon bekannt war, aber noch nicht ausreichend Wissen und Sicherheit. Kleinere Gruppen wären natürlich besser.
  • Sehr gut rübergebracht. Viel neues gehört. Was im Betrieb umsetzbar ist, mal schauen. Sicher mehr Antrieb, BV dringender anzugehen. Gut war der Hinweis auf das Löschen von Daten!
  • Erwartungen übertroffen, nach genau so einem Seminar gesucht. Gut gezeigt, wie komplex das Thema Datenschutz- und Sicherheit ist. Das jetzt mal setzen lassen und dann schrittweise im BR besprechen, mit IT reden und an Umsetzungen angehen.
  • Super gefunden. Toll allein, dass es stattgefunden hat. Der Einsatz, die Probleme vor Ort zu beheben war großartig.
  • Erwartungen übertroffen. Sehr kompetent und aber etwas viel gewesen und schnell gegangen. Ein Tag mehr wäre gut gewesen. Skriptum wäre sehr sehr hilfreich. Einiges schon gestern daheim versucht.
  • Komplexes schwieriges Thema ohne Fachsimplerei sehr gut rübergebracht. Schön, dass alles Open Source verwendet wurde und erklärt, warum Open Source. Selbst etwas mehr rechtliches erwartet.
  • Viel neue und viel interessante Sachen gelernt und Zeit ist verflogen. Sehr sensibilisiert, was alles so läuft.
  • Anfang war etwas holprig, aber trotz der technischen Probleme dann gut rübergebracht. Inhalt war sehr interessant. Eigentlich immer der Meinung gewesen, dass mensch sich eh nicht schützen kann, aber jetzt einiges an Ansetzen. Vom behandelten nicht das Gefühl, dass das einfach und schnell umsetzbar sein wird sondern schrittweise als Projekt angegangen werden muss. Die große Runde eigentlich furchtbar gefunden.
  • Nimmt viel für Betrieb und viel fürs private mit. War sehr interessant.
  • Gekommen mit Bauchgefühl, dass im Betrieb im Hintergrund viel mehr läuft als mensch glaubt. Und das ist bestätigt worden. Wird einiges im Betrieb umzusetzen haben.


Feedback SE 3. & 4.6.2014
  • spannend und sehr interessant, viel gelernt und hat Spaß gemacht;
  • große Weitung des Blickes auf das Thema, absolute Bereichung. Sowohl Gefahren als auch Gegenstrategien kennengelernt, von denen ich keine Ahnung hatte. Fände jetzt interessant, was kommende Generation und die Frage des Bewusstseins der Jungen betrifft (Schule).
  • Viel mitgenommen; Schon lange an dem Thema dran und interessiert und jetzt einiges kennengelernt, was gut umzusetzen und weiter zu verbreiten ist.
  • 2 Tage haben viel gebracht, und wird im Unternehmen den ITlern jetzt noch mehr auf die Nerven gehen. Viel, was für die Arbeit im Betrieb gut brauchbar ist. Sehr gut gefallen und Doppelkonferenz war auch sehr fein.
  • Vortrag war sehr gut. Selbst keine IT-Expertin im Vorfeld skeptisch gewesen. Nimmt Verschlüsselung und Sensibilisierung mit, was beim Browsen im WWW eigentlich alles passiert und wie mensch sich gegen tracking wehren kann.
  • Unheimlich viel gelernt und wird gleich zu Hause viel ausprobieren. Interessant wird das, was im Betrieb geht und wie GF reagieren wird, wenn der BR seine Emails verschlüsselt haben will.
  • Gut gemacht, methodisch sehr gut dargestellt.


Feedback SE 24. & 25.9.2014
  • neue Sichtweisen; Tor-Browser nicht gekannt, von PW-Manager eigentlich nichts gehalten, einiges aufgeschrieben, was anzuschauen sich lohnt. Für Betrieb vl allgemein auf Verschlüsselung für alle drängen.
  • sehr gut gefallen und viel neues. Für BR-Arbeit vl doch ein paar Dinge, die interessant werden könnten. Erwartungen bei weitem übertroffen. Hat dreitägiges Datenschutz-SE besucht und mit Gefühl zurückgeblieben, dass mensch als BR wenig Chancen hat, und hier jetzt wiederum schon einige Ansätze kennengelernt.
  • Eher rechtliches erwartet, aber das war auch nicht uninteressant. Wir sind IT-Unternehmen und sind eigentlich alle nur Administratoren. Als BR haben wir eigene IT-Infrastruktur. Aber da wir Kunden haben, werden wir die dortigen BRs anfixen.
  • Gut gefallen, gut gemacht. Erwartungen übertroffen, weil das Hintergrundwissen trotz 3tägigem SE zu Datenschutz gefehlt hat und jetzt viel mehr Einblick.
  • Viel neues dabei und viel mitgeschrieben. Nächster Schritt sicher, dass mit den KollegInnen in der Körperschaft zu besprechen und dann zu KollegInnen in Deutschland tragen.
  • War nicht bewusst, was ich alles freiwillig über mich verrate; surfen, Metadaten usw. Bin sehr sensiblisiert und werde das sicher auch weitergeben. Die Idee mit dem Canary für den BR anzudenken. War sehr interessant und gut aufgebaut. "Für den BR werde ich eine Schreibmaschine beantragen."
  • Viel neues und interessantes dabei. Das Level war gut angesetzt, alles verständlich.
  • Einiges bekannt, alles schon gesagt. Verwende zB Firefox obwohl im Betrieb alle IE verwenden müssen. Im BR und für den BR gab es aber schon einiges, was ich mit den anderen bereden werde, zB Verschlüsselung, so dass Management nicht mitlesen kann. Vortrag gut ausgewogen und gut zu verstehen.


Feedback SE 14. & 15.10.2014
  • Masse an Informationen, zum Verdauen viel; irrsinnig interessante Geschichte. Viel für privat und viel für den Betrieb;
  • gut gemach und sehr interessant, sehr sensibilisiert (lightbeam zB), wird KollegInnen weiter sensibilisieren; was ein bisschen gefehlt hat ist Thema "smartphones";
  • meine Ziele für das Seminar sind erreicht worden, fühle mich viel sicherer und informierter; viele schöne Bilder und Materialien, um etwas auszuprobieren und weiter zu sensibilisieren.
  • extrem kurzweilig und ich nehme sehr viel mit, privat und für Unternehmenswelt; da mach ich mir viele Sorgen für die Zukunft, was ManagerInnen sich da einbilden; Fingerabdruck-Visualisierungen sehr beeindrucken. Werde in Zukunft vorsichtiger sein. Der Teil mit den Hauptamtlichen aus der Arbeit&Technik war auch sehr gut.
  • Sehr gut, auch wenn ich mir bei manchen Sachen denke, dass wir sie im Betrieb nicht brauchen, für den ZBR aber schon.
  • Nehm mir vielfaches von dem mit, was ich an Erwartungen hatte.
  • Sehr spannend und sehr viel Neues. Hab mir 27 Seiten aufgeschrieben. Super gemacht.
  • Gut gestaltet und möchte gern alles umsetzen, wovor ich gleichzeitig schon Angst habe.


Feedback SE 18. & 19.11.2014

Frage: "Verlauf" in Thunderbird löschen (verwendete, getippte, empfangene Email-Adresse)

  • manches bekannt, von manchem gehört und jetzt genauer kennen gelernt; Verschlüsselung ist für mich nicht so ein Thema, weil ich da schon andere Lösungen haben; und wir haben außerdem einen guten Draht zur IT.
  • sehr vieles zu sehr technisch, mit dem meisten noch nie zu tun gehabt; bei uns in der Firma kann ich mir das alles nicht vorstellen; ein paar Sachen sind sehr gut, zB https und die Meldung/Auskunft im Datenverarbeitungsregister, zweite Suchmaschine kennen, ... und einiges für die persönliche Problematik im Unternehmen gesammelt, nämlich Datenschutzbeauftragte, BR und in der Compliance Arbeitende zu sein.
  • sehr interessant und schon mehrmals angemeldet, aber es war immer gleich ausgebucht. Superinteressant: lightbeam, alternative Suchmaschinen. Im Büro werde ich versuchen auszuprobieren, was geht, weil eigentlich Adminrechte und daher die Chance dazu. Den BR-KollegInnen mal jedenfalls truecrypt vorschlagen und mal schauen, sie vl auch zum verschlüsselten Emailen bewegen, weil das System das mit Mitarbeiter-Card schon möglich macht.
  • erstaunt, was es alles gibt. Werde jetzt zu Hause unangenehm auffallen, weil ich alles mögliche thematisieren und ändern werde. Im Betriebsrat und unter KollegInnen werde ich sensibilisiern.


Feedback SE 25. & 26.02.2015
  • das war für mich 0 auf 100, kein Vorwissen; interessant und gut, aber kann sicher nicht so viel mitnehmen, wie man mitnehmen könnte.
  • sehr gut gefallen, sehr viel Hintergrundinformation. Sehr fein war der Einblick, was sich alles abspielt im Netz. Toll und ich glaub, man müsst noch mehr machen. Einblick ist bitter, was das Unternehmen alles kann (man-in-the-middle-Problematik). Animiert zum wachsam sein.
  • Danke an euch beide. War alles neu, nichts hat gefehlt und praktisch war es auch. Bitte um Versendung der Email-Kontakte der TN an uns alle.
  • Andere Vorstellungen, mehr rechtliche Seite, und Stunde mit Kollegin von A&T war super. Aber auch allgemein sehr gut.
  • Erstens das, was Vorredner gesagt hat. Und außerdem erschreckend aufrüttelnd, wie gläsern wir alle sind.
  • Didaktisch super, die Wiederholungen sehr gut, das abwechselnde vortragen auch. Bei mir umgekehrt nicht das rechtliche erwartet sondern durchaus das technische know-how. Im Vorfeld schon 50% wichtig für BR-Arbeit und zu 50% für Sensibilisierung KollegInnen.
  • Zwei Tage waren sehr interessant, das Bewusstsein sollten wir alle mitnehmen, das hier geschult wurde. Für mich besonderns anwendbar der truecrypt-Tresor. PW-Manager schon gekannt.
  • Bin hergekommen mit eigentlich null Ahnung, tu daher schwer, alles mitzunehmen, aber sehr sehr interessant gefunden und das Gefühl, das ist genau das, was wir brauchen und alle wissen sollten. Werde nur mehr TOR verwenden. Für Betrieb: werde den anderen viel erzählen und ich bin der Meinung, dass da noch mehr aus unserem BR daher müssen. Erkenntnis auch, dass unsere Datenschutz-BV umbedingt überarbeit werden müsste. Vortrag war sehr gut, die vielen Wiederholungen sehr hilfreich.
  • Danke, sehr gut vorgetragen. Hatte mir auch eher die rechtlichen Details erwartet und als ITlerIn schon viel gekannt. Sehr gut ist natürlich bei so einem WS das Netzwerken mit den anderen TN und der Einblick in die anderen Betriebe / Problemlagen.


Feedback SE 7. & 8.04.2015
  • interessant, informativ; locker vorgetragen. Nicht vorgestellt, dass Überwachung für die Firmen so einfach ist; hol' viel raus.
  • drei Phasen durchgemacht: Erstaunen, Erschrecken und mit mehr Wissen wieder etwas mehr Sicherheit. Gut für die Bewusstseinsbildung und viel was man auch weitertragen kann. Ist alles so interessant, dass ich mich mehr beschäftigen werde.
  • absolut interessant das Ganze, allein der grobe Überblick, was alles läuft im Hintergrund; ua das Milliardengeschäft "Daten". Datenschutz ein schwieriges Thema, um die Balance zu finden zwischen Sicherheit und Freiheit ... ein riesen Thema, das uns in der Zukunft beschäftigen wird.
  • hab festgestellt, Datenschutz ist eine neverending Story. Der gläserne Mensch ... aber es geht ja doch schon ein bisschen was, was wir tun können.
  • gekommen, weil im Betrieb das eine oder andere vorgefallen ist, was ein ungutes Gefühl zurückgelassen hat. Jetzt weiß ich, dass bei uns noch viel mehr nicht stimmt. Erstes Ziel wird eine Rahmen-BV sein.
  • mit drei Fragen gekommen, jetzt sind es noch mehr. Es braucht drastischere Strafen für Betriebe, die Datenschutzverletzungen begehen.
  • Danke für die Werkzeuge, die wir in die Hand bekommen haben. Aber es war etwas zu viel. Teilweise zu viel Fachsprache verwendet.
  • Fürchterlich interessant. Hat mir getaugt und hat mich bestätigt, dass ich das angehen will.
  • War gut, sehr gut. Beeindruckend war die Fülle, was auf uns zukommt, was das für Folgen haben wird, auch für unsere Kinder und Kindeskinder. Werde bei der BR-Klausur nächste Woche gleich eine Stunde erzählen und sensibilisieren.


Feedback SE 20. & 21. Mai 2015
  • Erwartungen entsprochen, einiges aufgefrischt.
  • erstes Mal so ein SE besucht, sehr interessant. Etliches für BR-Arbeit als auch für private Anwendung gelernt. Gepasst.
  • auch erstes SE der Art, das bekommen, was erwartet, nämlich Impulse, was alles zu bedenken ist und was man machen kann. Kopf raucht, weil viel Neues. Braucht sicher einige Zeit um das zu reflektieren. Sehr schnell.
  • sehr viel und etwas schnell.
  • Erwartungen übertroffen. Intensiver als gedacht und viel zu lernen. Sehr gut gefallen. Bisschen deprimiert mich, dass in der Körperschaft die einzige Person, die an Datensicherheit interessiert ist.
  • Auffrischung und Wiederholung. Mache gerade Datenschutzbeauftragten.
  • Als Laie jetzt das Bewusstsein sehr geschärft, was alles im Hintergrund passiert. War sehr informativ und leerreich, eine Bereicherung. Viel für die Sensibilisierung.
  • Hat sehr gut gefallen. Hab schon Datenschutz-SE gemacht (zu rechtlichem) und dort Empfehlung bekommen. Hat sich ausgezahlt. Bin selbst Sys-Admin und trotzdem viel gelernt, neues kennengelernt. Werde 2Std-Präsentation in Körperschaft halten, um das alles weiterzutragen.

(Yammer als SM in Betrieb wird ziemlich gefördert.)

  • Alle Fragen übererfüllt, alles sehr interessant. Bisher nicht verstanden, warum die ganzen Zeitungen online alles mögliche gratis bieten und das heute erklärt einiges. Tor war sehr interessant und va PGP war sehr willkommen und interessant. Truecrypt schon verwendet aber nicht gewusst, das der Tresor immer gleich zugemacht werden sollte. Den hatte ich immer ganze Tage geöffnet. Werde das alles dem BR-Team in einem Vortrag weiter präsentieren und vorstellen.


Feedback SE 14. & 15. September 2015
  • Sehr interessant, gemerkt, wovon ich vorher überhaupt keine Ahnung gehabt hab, keine Ahnung ua, was alles mit der Verknüpfung von Daten angestellt werden kann.
  • kann nur positives Feeback geben, viel neues und interessantes, obwohl schon seit 25 Jahren mit IT zu tun.
  • toll und interessant, alles neu und manchmal natürlich auch dazu verleitend, sich ohnmächtig zu fühlen. Truecrypt hat besonders gefallen, Tor auch sehr interessant.
  • sehr interessant, die ganzen Hintergrundinfos. Mensch kann sehen, was alles geht und wohin sich die Welt entwickelt. Guter und teilweise beängstigender Einblick, Bestärkung, sich selbst zu schützen. Tor ist super.
  • viel neues und Detaileinsicht. Teilweise ein bisschen frustriert, was mensch alles an Spuren hinterlässt. Obwohl schon oft gehört, ist es schockierend, wenn mensch das praktisch sieht.
  • komme aus der IT-Branche, viel bekannt und trotzdem das Update sehr gut, manches hätte ich schon vor 2, 3 Jahren gebraucht. Einiges mitgenommen und Plan gefasst, jetzt mehr Schulungen zu Datenschutz zu besuchen.
  • komm nicht aus IT-Branche und dementsprechend schwer getan, verwundert, was es alles gibt. Mitgenommene Frage ist geklärt. Erschreckend ist, was wir alles an Spuren hinterlassen und wer uns aller trackt.
  • Sehr aufschlussreich. Einige Dinge werde ich auch verwenden. Zuerst privat und mal schauen, was sich im Betrieb umsetzen lässt. Erschreckend, was sich an Daten alles einsehen lässt, was alles geht und bin sicher, dass das in der Firma auch alles gemacht wird.
  • hauptsächlich Erinnerung, was ich eh schon alles verwenden sollte. Gewisse Sachen sind sehr sinnvoll und gut anwendbar, und jetzt schon fast gespannt auf den Kampf mit meiner IT-Abteilung. Fragen beantwortet werden.
  • war sehr sehr hilfreich. Sehr fasziniert von lightbeam. Was BR betrifft, schon Schritte Richtung BV für die MUM Software unternommen und BVs werden ab heutigem Tag Pflicht für uns. Fragen von Privatsphäre der MAs, wo die Grenzen sind, das ist immer noch schwierig zu bestimmen. Schön wäre Modul-Basis für diesen WS mit halben Tagen, damit leichter in Arbeitsalltag zu integrieren.


Feedback SE 2. & 3. Dezember 2015
  • warum verwenden wir Firefox, wenn wir alle im Betrieb Internet Explorer verwenden müssen; die zwei Tage haben sehr die Augen geöffnet. Das tracking, wie das gemacht wird, ein Wahnsinn.
  • Es war kurz, prägnant und superrelevant. Perfekt gepasst. (Kollege seconds that.)
  • Beschäftige mich schon länger mit Datenschutz- und Datensicherheit; viele Dinge, die hier erzählt wurden, kannte ich daher schon, war eine gute Auffrischung. Und es sind etliche Punkte dabei, die sich gut weitergeben lassen. Waren definitiv auch Dinge dabei, die ich vorher nicht wusste.
  • Super sowoh theortisch als auch praktisch. Für mich alles neu und jetzt viel, worüber ich nachdenken muss und was ich ausprobieren muss.
  • Sicher privat versuchen, das umzusetzen, und dann im nächsten Schritt schauen, dass ich das an die Körperschaft weitergeben kann.
  • Wusste, dass ich mich mit Datenschutz auseinandersetzen, und das war jetzt der erste Schritt. Gestern hab ich noch das Passwort bei Amazon zu einer Passphrase geändert. Möchte auch beginnen, KeePass zu nutzen. Und im Betrieb steht einiges an wie zb die Einführung von SAP und von Talenzia(?), die vom Konzern durchgesetzt werden soll.
  • Bisschen räumlich Kritik am EDV-Raum. Inhaltlich: würde zuerst mit dem Browser beginnen, weil persönliche Betroffenenheit aller, und Email (pgp) erst am Ende. (Tom erklärt Ratio des WS-Ablaufs.) Wird einiges in Betrieb mitnehmen.


Feedback SE 17. & 18. Februar 2016
  • hat sich im Vorfeld vorgenommen, keinen Tobsuchtsanfall zu bekommen, war paar mal knapp dran, weil so langsam und schwierig. Aber trotz Überfoderung jetzt das Gefühl, von vielen Dingen jetzt sehr viel mehr Ahnung zu haben.
  • Ihr sind ganz schön anstrengend ... oder das Thema. Ihr seid sehr bemüht, Licht ins Dunkel zu bringen. Im Betrieb gerade viel los, warum ich sehr bemüht bin, die komplexen Themen Sicherheit, Systeme und Datenschutz zu verstehen und da hat das WS sehr geholfen. Nichts gefehlt, alles relevant. Kollege aus dem BR soll in einem der nächsten Durchgänge kommen, weil es sehr wichtig ist, dass mehrere im Betrieb sich da kundig machen müssen.
  • der Anspruch, Wissensstand erweitern, das ist auf jedenfall gelungen. Jetzt wird die Herausforderung sein, da selbst alles zu merken, persönlich damit befassen und vorbereiten, es anderen vermitteln zu können. Gefehlt hat nichts, alles relevant, sicher schwierig das alles zu vermitteln und schwierig dem zu folgen. Aber wichtig.
  • viel vorgenommen, was in den zwei Tagen Thema war, zuerst einmal das genaue Checken der BV-Situation im Betrieb. Einiges dabei, was sich schon umsetzen lassen sollten. Als Anregung höchstens, etwas mehr zu mobilen Geräten, obwohl das vl ein eigener ganzer anderer Tag sein müsste.
  • Einiges schon von anderen gesagt, persönlich als Anregung, ein zweiter Teil mit der gleichen Gruppe, weil es wirklich viel ist und komplex. Für mich selbst werde ich viel verwenden. Werde versuchen, viel an BR-KollegInnen weiter zu bringen, zu sensibilisieren. Werde vl anregen, dass wir untereinander verschlüsselt emailen (mit den privaten Mailadressen). Eine Sache haben wir ja schon umgesetzt, dass wir die BR-Struktur aus dem Netzwerk des Betriebs herausgelöst haben.
  • Ich war falsch hier, hab den Titel falsch interpretiert, dachte es geht mehr praktisch um BVs. Nachdem realisieren dieses Fehlers, dann ganz interessiert gefolgt. Nie um Sicherheit gekümmert und seh die Programme jetzt anders und bin begeistert. Rhetorisch alles sehr gut aufgebaut und für die BR-Arbeit sehr relevant. Werde alles an BR-KollegInnen weitergeben. Alles sehr fein. Idee: fb-Cookies ausgelesen.
  • Ebenso wie Vorredner falsch, aber nie um Sicherheit bekümmert und jetzt sehr begeistert. Passwort-Manager besonders toll. Signal sieht auch gut aus, aber das eigene Smartphone zu veraltet. War super, hat mir voll gefallen.
  • Äußerst zufrieden, die Erwartungen erfüllt. Schade, dass Kollegin aus Arbeit&Technik nicht da war. Komme ja selber ein bißchen aus der Welt. KeePass verwenden wir in der Arbeit. Haben jetzt Office 360, neugierig, was da auf uns zukommt. Als Siemens eigenes Verschlüsselungssystem, das auch noch läuft, aber viele Änderung, die ins Haus stehen. PGP war da interessant. Und schade, dass Kurs erst jetzt gemacht, weil im Dezember BV zu H&R abgeschlossen, damals eh schon nicht ganz glücklich und jetzt noch ein paar Dinge gehört, die da eigentlich in die BV hineingehört hätten. War am richtigen Kurs, viel dazugelernt, obwohl einiges Vorwissen.


Feedback SE 4. & 5. April 2016
  • interessant; paar Punkte schon gekannt; PW-Safe schon verwendet; im Betrieb IE9 in Verwendung, was bitter ist; haben aber auch erlaubt, Firefox zu nutzen und da war einiges wertvolles dabei;
  • alles ziemlich neu und war sehr interessant, Anreiz, das Wissen weiter zu vertiefen, sowohl privat als auch als/für BR;
  • schad, dass zweiter Kollege nicht da ist; sehr interessant war Besuch des Kollegen aus dem Rechtschutz, der hätte auch länger sein können;
  • sehr interessant, manches schon gekannt; auch mehr an Rechtlichem interessiert;
  • erster WS in der Art, werd sicher viel mitnehmen und viel ausprobieren können, sowohl privat als auch im Betrieb;
  • recht spannend, teilweise Programme schon gekannt, aber noch nie so damit beschäftigt; gut, dass Rahmenbedingungen rechtliche Grundlagen/BV besprochen wurde;
  • Bildungsangebot von der GPA-djp gefällt überhaupt sehr gut in dem Bereich; didaktisch gut; sehr interessant die Programme (zB) Veracrypt, Keepass zu verwenden;
  • find gut, dass BR besonders auf Thema Datenschutz sensibilisert werden (auch WS FB&Co), weil wir leben nun mal 2016; Vortrag gut, schade dass zweiter Trainer nicht da war; im Betrieb werd ich BVs durcharbeiten.


Feedback SE 8. & 9. Juni 2016
  • muss jetzt gleich weg, aber kurz: super
  • sehr gut gefallen. Ich hab jetzt so einen Kopf, so viel gehört, wovon ich noch nie gehört hab. Es war super spannend. Doppelmoderation war sehr angenehm. Werde BR-Kolleg_innen hierher schicken.
  • weiß jetzt jedenfalls, wo ich mein BR-Kassabuch verstecken kann, dh verschlüsseln. Fragen sind beantwortet. Manches hab ich schon gekannt, anders hab ich noch nicht gekannt. Guter Vortrag.
  • War interessant wie im Hintergrund so manches lauft. Das ist auch sehr hilfreich für die BR-Arbeit, wenn man zB mit IT redet und weiß, was man für Fragen stellen kann. Zeitweise war es etwas schnell.
  • Hat mir sehr gut gefallen. Passwörter war sehr interessant. Da hab ich mir meine angeschaut und werde einiges ändern. Einiges für BR mitgenommen. Was mir gefehlt hat, ist eine Linkliste, was wir alles gemacht haben. "Bloghandbuch!" "Ah ja!"
  • Veracrypt werden wir auf jeden Fall verwenden, für den BR-Fonds usw. Für BR-Arbeit einiges interessantes gefunden. Hätte nur noch Fragen zu Rechtlichem, aber da muss ich halt in anderes Seminar gehen.
  • Super WS aber ich hätte für das halt eher eine Woche gebraucht. Es war sehr interessant, mal schauen, an was ich mich alles erinnere und was ich noch zusammenbekomme. Bisschen paranoider bin ich jetzt.
  • Sehr gut gefallen, Tempo war für mich sehr gut. Was ich mich da immer wieder fasziniert und was ich mich frage, wer sich all die gesammelten Daten anschaut. Einiges für BR und für mich dabei, was ich brauchen kann und ändern werde.
  • Guter Vortrag, einiges an Werkzeugen bekommen, die wir gut brauchen können. Muss ich jetzt mal über das Wochenende sickern lassen. Sicher sowohl für private Nutzung und für BR brauchbar.
  • Nicht so einfach, dieses Thema anzugehen und interessant zu gestalten. Als SysAdmin erwartet, das ich das vl alles kenne, aber es war sehr spannend, da war einiges neues dabei, die Geschichten haben mir gut gefallen, die das Technische auf Realität umlegen. Werde einiges ändern und umsetzen.


Feedback SE 19. & 20. September 2016
  • sehr gut gefallen, sehr viel neues mit Problematiken, mit denen ich mich noch beschäftigt habe. Viel gelernt, toll vorgetragen. Muss schauen, was wie angewendet werden kann.
  • sehr toll, was Computer betreffend eigentlich kein Nackerpatzerl aber viel gelernt. Gestern schon mit BR-V telefoniert und die ist auch froh, jetzt jemand zu haben, der sich da besser auskennt und wir haben ja im Betrieb viele offene Baustellen, wo ich jetzt besser weiß, was wir wie angehen.
  • hat mir getaugt, nachdem ich letztes Jahr auf Vortrag einer Mathematikerin war, die von tor und Datenschutz geredet hat, aber jetzt weiß ich, wovon die geredet hat. Im Betrieb sind wir wohl ganz gut aufgestellt, ist mir hier jetzt im Vergleich aufgefallen.
  • Zwei Kapazunder, toller Vortrag, sehr viel neues dabei für mich. Hab jetzt einiges für daheim, was ich mir anschauen werde. Für mich war sehr viel dabei, werd mir alles durchlesen, ausprobieren, und hab viel weiterzugeben.
  • Bin mit Vorstellung ins Seminar gekommen, wie ich verhindern kann, dass GF an personenbezogene Daten kommt. Da hat mir schon die erste halbe Stunde vor Augen geführt, wo ich da am Holzweg war. Es war extrem extrem interessant und ich hab unglaublich viel mitgenommen, was ich auch privat nutzen konnte und auch Freunden weitergeben kann, nicht nur im Betrieb.
  • Sehr wertvoll, sehr angenehm vorgetragen, herzlich Dank für die Wissensweitergabe. Viele viele kleine Tipps und praktische Anregungen, die im täglichen Arbeiten brauchbar und hilfreich sind.
  • Auch vielen Dank, gerade mal zwei Dinge gekannt und viel neues gelernt.
  • Meine Fragen für den Betrieb wurden alle beantwortet und ich hab außerdem schon gestern zu Hause Passwörter geändert. Ich werde sicher noch mehr Seminare zu Datenschutz besuchen und bin froh, dass ich in diesen WS gekommen bin.


Feedback SE 20. & 21. Februar 2017
  • Sinne werden geschärft, etwas Paranoia produzierend. Werd BR-Kolls sicher Signal aufs Auge drücken. Werden BVs noch einmal durchschauen.
  • Manches schon gekannt, Klima im Betrieb mit GF recht gut. Haben keine BVs im Betrieb, weil gutes Klima. Zwei Tage haben vieles bestätigt, waren interessant, was zu bedenken ist. Einiges zum Senibilisieren anderer gefunden und kennengelernt.
  • Ursprünglich andere Erwartungen, BR-Arbeit und BVs. Positiv überrascht, wie einfach es ist, sich selbst zu schützen und dankbar für das Handwerkszeug, was man alles machen kann. Froh, dass wir in Betrieb guten Kontakt zu IT haben, weil die so wichtig ist.
  • Einiges für privat, einiges für BR und auch für andere MitarbeiterInnen. Gute Tipps, wo man schauen kann, was aktuell ist, was empfohlen wird, was nicht mehr up-to-date ist. Praktisch war die Sensibilierung. Antrieb BVs konsequenter umzusetzen.
  • Ganz eine spannende Sache. In 80er Jahren zu programmieren begonnen und das erste Mal in 30 Jahren zB "open source" besprochen gehört, ohne dass es hochtrabende Konstrukte und Religion ist. Sehr praktisch und anwendbar und auf guter Augenhöhe. Somit eine neue Perspektive nach 30 Jahren. Und für BR-Arbeit ganz wichtig die Sache mit den BVs. Bei uns in der Software-Entwicklung denkt da niemand dran.
  • Grundsätzlich für BR-Arbeit schon herzunehmen, zB schon der letzte Browser (Tor-Browser), weil bei uns viele Seiten gesperrt sind. Werde versuchen VeraCrypt durchzusetzen. Spannend, gut gefallen, werde sicher einiges mitgenommen. Gleich einiges am Smartphone installiert, was hier besprochen wurde. Waren super Tage.
  • Zwischendrinnen hat der Kopf gesurrt, aber das WS war hilfreicher als Facebook&Co. Hier gab es jetzt viel praktisches zur Umsetzung, viel klar, wo ich nachschauen kann. Und mir klar, dass wir als BR viel an BVs arbeiten müssen.


Feedback SE 26. & 27. Juni 2017
  • neugierig auf neues zu DSV gewesen; Tools waren wertvoll, einiges ergänzt, so in etwa erwartet. War gut, arbeitsrechtliche Ebene jetzt einiges zu tun. Was ich mir etwa erwartet hab, ist auch gekommen.
  • Hab ein paar AHA-Erlebnis gehabt. Es war sehr kurzweilig. Und ich weiß jetzt, was ich alles mitnehmen will, für BR, zum weiterkommunizieren, selbst nutzen.
  • Für mich war es total interessant, viel mitgeschrieben und schon an Kollegen im Gremium geschrieben, worum wir uns kümmern wollen. Ich weiß jetzt, wo wir nachlesen können und ich werde gleich morgen bei der BR-Sitzung loswerden und erzählen und fortsetzen können.
  • Ich finde es spannend. Ich wünsch mir viel mehr Zeit, nicht so sehr für den Kurs sondern im Betrieb, um mich damit zu beschäftigen. Aber ich bin nicht freigestellt und muss schauen, wie ich das alles unter einen Hut bringen. Aber ich bin motiviert und fand es sehr sehr interessant.
  • Kopf sehr voll, viel mitgeschrieben und wieder einmal aufmerksam geworden, worauf wir im Betrieb alles schauen sollten.


Feedback SE 18. & 19. September 2017
  • Danke für das gute Rüberbringen, habe einiges mitgenommen. Einiges, was ich im Betrieb anregen und durchsetzen werde. Senibilisierung gut rüber gekommen.
  • War sehr informativ. Vieles sehr neu und für privaten Bereich, für Job und für BR mitzunehmen. Email wird ein Thema für uns im Betriebsrat sein. Sehr interessant.
  • War sehr interessant, Danke. Viel was ich mir jetzt durch den Kopf gehen lassen muss. Alles verständlich, aber viel neues.
  • Danke, hab das WS ja schon einmal gemacht. Damals wie heute nach zwei Tagen der Kopf sehr voll. Wieder einiges hängen geblieben und diesmal war ich ja mit der Kollegin da. Arg was alles im Hintergrund passiert, Hut ab vor eurem Wissen und toll wie ihr das rüberbringt. Signal war diesmal neu und schaut sehr gut aus.
  • Für mich war es superinteressant. Ich war in dem Themenbereich ganz unbedarft und bin jetzt sehr animiert, motiviert und quasi fast high. Wie wir das alles im Betrieb umsetzen, weiß ich noch nicht, ab ich freu mich sehr.
  • Etwas andere Erwartungen (mehr was wir als BR mit den Daten machen) aber auch sehr animiert und erfreut. Guter Einblick darin, was alles abgeht und geht und zu bedenken ist.
  • Hab mich nie mit Datenschutz beschäftigt, weil andere Dinge immer wichtiger waren. Kann jetzt viel mitnehmen und verstehe einiges im Hintergrund, was mir vorher nicht klar war.
  • Sehr interessant, warte auf das Email mit Links und werde mir das Bloghandbuch als Wiederholung anschauen.
  • Werde vor allem für privat viel mitzunehmen, viele Denkanstöße.
  • Sehr fein. Gut gefallen haben die vielen genauen guten Erklärungen und die vielen Tools und Websites, die empfohlen worden sind.
Feedback SE 2. & 3. Oktober 2017
  • hat gepasst und war interessant, obwohl etwas andere Erwartungen (mehr Recht). Viele Begriffe und Links bekommen, besonders gut waren die Infos/Tipps zu Passwörtern.
  • viel Tipps und Infos gekommen. Nur ungefähre Erwartungen gehabt und jetzt das Gefühl, mich besser orientieren zu können.
  • Meine Erwartungen sind jedenfalls erfüllt worden. Ich wollte auch das praktische, weil theoretisch hab ich schon einiges damit zu tun gehabt. Danke für die gute Vermittlung. Einiges an Tipps, Links, sehr wertvoll.
  • War super und positiv überraschend, dass da viel politische Dimension dabei war. Sehr fein, viele Tipps, super.
  • Bei uns im Betrieb/Konzern ist in dem Feld viel los und ich hatte daher recht spezifische Interessen und Erwartungen. Ich werde Veracrypt verwenden. Ich werde Tor probieren. Und ich werde schauen, was da für Reaktionen kommen. Danke für die gute Präsentation, wirkliches Feedback könnt ich dann in ein paar Monaten geben, wenn ich weiß, welche Reaktionen von der anderen Seite kommen.
  • War sehr gut. Bin aber auch mit einigem Vorwissen hergekommen, trotzdem wahnsinnig viel mitgenommen, mit dem ich jetzt spielen kann. Ich möcht jetzt auch alles verwenden, aber das wird jetzt schwierig.
  • Erwartungshaltung, dass es eher theoretisch und rechtlich wird. Aber positiv überrascht über das praktische Anwenden und Ausprobieren. Rundum dankeschön, zwei spannende Tage.
  • Werde viel mitnehmen in die Körperschaft. Ich kann jetzt sicher auch auf einem anderen Niveau mit unserem Datenschutzbeauftragten reden. Persönlich werd besonders die Passwortgeschichten mitnehmen.
  • Erwartungen voll erfüllt und eigentlich voll übertroffen. Wenn ich jetzt die Flipcharts anschaue, schaut das wie extrem spezielles Wissen aus, aber das war super zu verfolgbar. Ich hab jetzt auch alles auf dem Firmenlaptop installiert. Das politische war auch sehr spannend und ich hab mir alle Websites gespeichert. Ich möchte in die Belegschaft hinein sensibilisieren und werde z.B. mit lightbeam herzeigen, was wir für Spuren hinterlassen. Ich nehm sowohl für mich als auch für die Belegschaft einiges mit.


Feedback SE 20. & 21. Oktober 2017
  • es war sehr interessant. Bin mit einigen Informationen etwas erschlagen worden. Einiges werde ich privat nutzen und den Söhnen mitteilen. Was im Betrieb umsetzbar sein wird, muss ich mir erst anschauen. Sehr viele Informationen.
  • Einiges für mich privat nehm ich mit und werd ich verwenden. Die Sicherheit vom Betriebsrat, da müssen wir uns einiges überlegen.
  • Am meisten hat mich das Veracrypt begeistert. Tor war auch auch interessant. War viel neu und einiges was ich privat verwenden kann. Nicht viele Erwartungen gehabt, jedenfalls sehr getaugt.
  • Sehr informativ. Irgendwie auch erschreckend, was man da alles an Informationen preisgibt. Das war mir eine Lehre. Betriebsratsmäßig sind wir punkto Datenschutz noch in der Wüste. Da müssen wir mal anfangen. Wir haben keine BVs und da ist einiges zu machen. Ich nehme einiges mit und werd mit den anderem in BR reden und bin schon sehr neugierig, auf welche Strategie wir uns dann einigen.
  • Sehr informativ und für den BR nehm ich schon einiges mit, vor allem was die BVs betrifft. Ich hab mich während des WS gleich für das nächste WS zu Datenschutz angemeldet und werde da dran bleiben. Es ist sehr interessant, hat mich endlich erschlagen, ich nehm jedenfalls auch einiges für privaten Gebrauch mit und punkto Bewusstseinsschulung war das sehr gut.
  • Einiges schon gewusst, aber jetzt die Tools und Programme und Hintergründe dazu. Für BR nehm ich jedenfalls Signal und VeraCrypt mit und werd die im BR etablieren. Schauen wir mal, was wir sonst noch um- und einsetzen können.
  • Was mir besonders gut gefallen hat, was der schöne Einstieg mit den Karterln und dem Sender-Empfänger-Modell, so dass Dinge, die kompliziert sind, sehr praktisch runtergebrochen worden sind. Psychologische Hürde, die ich nach dem Film über Snowden hatte, den Eindruck, dass das alles undurchschaubar ist, die ist abgebaut und heut denke ich, so schwierig ist das ja gar nicht. Und für den BR hab ich ein ganz anderen Ausblick. Da muss ich auch bei Null bei uns anfangen und mich reinarbeiten, wie ich das jetzt angehe.
  • VeraCrypt, Keepass hat mir sehr gut gefallen. BVs hab ich einiges wichtiges erfahren und jetzt einiges, wo ich Bescheid weiß. Aber ich bin nicht der BRVst und da müss ma mal schauen. Privat ist einiges, was mir jetzt bewusster klar ist und ich auch verwenden werde.


Feedback SE 5. & 6. Februar 2018
  • hat gepasst, aber sehr viel. Hat für Anwendbarkeit BR sehr gepasst und ich hab jetzt eine sehr lange Liste, was ich mir noch genauer anschauen muss
  • viel mitgenommen, was ich jedenfalls persönlich benutzen möchte. Was die Umsetzung im Betrieb und was die Nutzung da betrifft, da weiß ich noch nicht, was da geht. Wir können nichts installieren. Es ist sehr interessant, aber ich weiß nicht, was ich umsetzen kann. Und ich muss schauen, was wir alles an BVs und Grundlagen haben, weil ich habe das Gefühl, dass wir da sehr sehr viel zu tun hätten.
  • Sehr interessant und es war eigentlich alles neu für mich. Das wird noch einige Zeit dauern, die andern im Betriebsrat so weit zu bekommen, dass die das benutzen können und sich auskennen. Und das werde ich zuerst angehen, dass meine KollegInnen sich auch schulen und dieses WS machen.
  • Für mich interessant. Ein bisschen ein furchtbarer Einblick, was alles geht und was wir alles bedenken müssen. Noch gestern ein paar Dinge ausgemacht, im Betrieb und in der Körperschaft, was wir alles angehen werden und einfordern und uns anschauen werden.
  • Gute Informationen. Werden bestehende Vereinbarungen ergänzen, werden Rahmen-BV machen. Ich fühl mich jetzt einigermaßen gerüstet. Ich war schuldig, was die Aussage vom Juristen betrifft, dass viel zu wenig Bewusstsein für Datenschutz gibt.
  • Zwei interessante, zwei lange Tage. Es wird spannend werden die nächsten Woche und Monate. Mal sehen, wie die GF mit den Änderungen durch die Eu-DSVG umgehen wird.
  • Kleiner Betrieb und wir machen viel zu viel unverschlüsselt. Es war ein guter Überblick und mir hat es gut gefallen, besonders der Überblick über die Tools und Programme.
  • Ich war früher selbstständig im Bereich EDV und es war nett, einiges aufzufrischen und zu sehen, was es neues gibt.
  • Interessant wie es in anderen Betrieben zugeht, das war nett das mitzubekommen. Die Menge war eigentlich ganz richtig, obwohl es fast etwas zu viel für zwei Tage ist. War voll ok, auch zwischen Theorie und Praxis.


Feedback SE 19. & 20. März 2018
  • (früher gehen müssen): danke, sehr fein, obwohl ich vieles schon gekannt hab. Aber es ist arg, was man wieder vergißt und auch, wie sehr die Faulheit einschleift, nicht auf das oder jenes zu achten, von dem ich eigentlich wissen sollte, wie ich's nutzen sollte. Danke für Signal, schon gehört aber nur gedacht, ok, was ist das wieder.
  • gut gefallen. War auch für BR-Arbeit gut und werd es ausprobieren, was ich alles umsetzen kann. Bin nur Anwender und muss jetzt die verschiedenen Sachen ausprobieren.
  • Sehr gefallen. Was ich gern noch bißchen mehr gehabt hätte sind Gefahrenszenarien, die mich auch privat betreffen und was es da gibt, Viren usw. Betriebsratstechnisch kann ich sicher viel mitnehmen und umsetzen. Bin schon neugierig, wie das aussieht, wenn ich die Dinge im Betrieb umsetzen will. Das wird sicher spannend.
  • Aus meiner Sicht war der WS sehr gut aufgebaut. Sehr viele Anstöße bekommen, an die ich auch nicht gedacht hab. Sehr gut erklärt, so wie man's auch Kindern erklären kann. Das heißt so, wie ich es brauch, um es den BR-KollegInnen weiterzugeben.
  • Super gemacht und sehr interessant gewesen. Nicht wirklich etwas erwartet, aber jetzt einige Anregungen, wo wir schauen werden, was wir im Betrieb umsetzen. Mir hat überhaupt nichts gefehlt. Es war alles sehr interessant. Sogar bei KeePass, den ich schon lang verwende, bin ich jetzt auf neue Funktionen gekommen durch das WS.
  • Kann eigentlich nichts mehr hinzufügen, was noch nicht gesagt wurde. Hab gemerkt, dass wir als BR punkto Datenschutz eigentlich relativ gut aufgestellt sind.
  • Viele neue Erkenntnisse. Hab viel mitgeschrieben. Werde auf jeden Fall morgen gleich die BV, die grad unterschriftsfertig ist, noch einmal durchschauen. Da haben wir viele wertvolle Informationen bekommen. Ich gehe auf jeden Fall klüger als zuvor raus.


Feedback SE 21. & 22. März 2018
  • höchst interessant. VeraCrypt war neu, TrueCrypt hatte ich mal. Bewusstsein Passwortsicherheit ist wichtig und der Kurs war jetzt vom Zeitpunkt auch perfekt, was die EU-DSGV betrifft.
  • sehr informativ. Super plakativ vor Augen geführt, wie anfällig man ist, wenn man blauäugig, faul, bequem ist. Hat mir vor Augen geführt, dass man da schon etwas mehr investieren sollte und bewusster mit Daten umzugehen. Wir werden das sicher im BR auch umsetzen. Zeitpunkt war eben auch perfekt.
  • Viel mitgenommen nicht nur für BR sondern auch privat. Werde jetzt einiges im Betrieb überprüfen und neu aufstellen. Einiges mitgenommen, danke.
  • Ich bin von der Information einigermaßen erschlagen. Mir ist klar, dass in der nächsten Zeit einiges zu tun ist. Ich muss mich jetzt noch einarbeiten und weiter informieren.
  • Werde sicher gleich morgen auf forba.at die Unterlagen runterladen. Jetzt weiß ich auch, wie ich sensible Daten an Dritte senden kann. Allgemein, ich hab jetzt viel zu tun, zB die ganzen BVs, die wir brauchen. Toll, ein guter Startpunkt.
  • Super kompaktes Wissen zu den Tools, die man braucht. Jetzt wird es notwendig sein, dass wir sie auch verwenden. Aber die Tools selber waren super praktisch. Signal beispielsweise ist wunderbar für die BR-Arbeit, aber es macht halt nur Sinn, wenn viele das nutzen und nicht nur ich alleine. Das wird jetzt die Herausforderung sein, das zu verbreiten, so dass das Wissen bei den MitarbeiterInnen ankommt und aber auch das Verständnis, dass man die Konsequenzen aus dem Wissen ziehen muss.
  • Ich schließe mich an, ein super Workshop. Für mich fängt es damit aber eigentlich erst an. Jetzt geht es ans BVs durchforsten. Jetzt geht es erst ans Werk. Schön ist, dass ich das auch privat verwenden kann. Gut waren die Wiederholdungen, ein, zwei, dreimal, bis es sitzt.
  • Für mich auch super Informationen, gut die Wiederholungen und viele wertvolle Werkzeuge und Hinweise. Ihr habt das schön erklärt. Danke.


Feedback SE 15. & 16. Oktober 2018
  • sehr interessant. Ich weiß nicht, ob ich etwas gelernt hab, weil so viel Info, die ich jetzt einmal ordnen muss. Ich würde mir ein Skriptum wünschen.
  • Kurs könnnte auch eine Woche sein und immer noch interessant. Ihr klingt/wirkt manchmal wie ein altes Ehepaar. Sehr informativ und Tresore für BR-Arbeit sehr wichtig.
  • als unbefangener User und Internet Explorer Nutzer werde ich jetzt Firefox nutzen. Tresor hab ich jetzt viel mitschreiben müssen, mal schauen, ob ich das alles kann. Viel Information, die man eigentlich in der Grundausbildung für BRs inkludieren sollte.
  • Hab das Gefühl, dass ich praktisch einiges mitnehmen werde. Und punkto Bewusstsein und Sensibilisierung hab ich auch das Gefühl, dass ich da jetzt recht viel erfahren hab. Es ist halt wirklich viel. Manchmal nicht mitgekommen, Videos haben es aber gut aufgelockert und waren recht angenehm. Pausen waren gut gesetzt.
  • Viel und sehr informativ. Als absoluter Laie war es mir oft zu schnell. Der Bildschirm vorne, da war uns die Schrift zu klein und manchmal unmöglich zu lesen. Pausen waren super. Wir werden nicht alles umsetzen können aber viel mitnehmen und jetzt muss ich mal zuhause durchprobieren.
  • Ganz etwas anderes vorgestellt und hätte nicht gedacht, dass wir hier den tor browser durchmachen, aber ich bin sehr begeistert.
  • Kurs war sehr gut aufgebaut. Sehr viel an Wissen reingepackt. Für mich war es va. Sensibilisierung, weil ich selbst ITler bin.
  • Schon viel Kurse gemacht mit Datenschutz, aber nichtdestotrotz einiges neues. Am zweiten Tag war es für mich etwas spannender. Mittagspause war mir zu lang und die Zusammenarbeit unter euch Trainern hat mir gut getaugt.


Feedback SE 17. & 18. Oktober 2018
  • Sehr spannend. Zweiter Tag noch besser als der erste Tag. Jedenfalls eine Sensibilisierung und jedenfalls ein toller Kurs, den ich weiter empfehlen werde. PGP werde ich nicht nutzen, aber sonst war viel für mich und die BR-Arbeit dabei.
  • Ich hab in den zwei Tagen glaub ich jetzt die Grundlagen gelernt und weiß jetzt worauf ich aufpassen muss, dass ich die Kontrolle über meine Geräte unbedingt behalten muss. Tresore fand ich super, E-Mail-Verschlüsselung ist wahrscheinlich zu viel für mich, aber alles zusammen super.
  • War nur am zweiten Tag da, aber soweit ich das heute mitbekommen habe, sehr spannend und sehr gut uns einbezogen. Ich bin ja etwas jünger und mit vielem schon aufgewachsen und merke jetzt, dass ich mir zu Google und Facebook etwas mehr Gedanken machen muss und werd da einiges privat nutzen. Ich werde einiges in meinem Umfeld weitergeben können.
  • Ich werde auf die Daten, die wir als BR im Betrieb verwalten, etwas mehr achten. Sowohl privat als auch nach Möglichkeit im Betrieb werde ich jetzt sehr auf freie Software achten und versuchen die einzusetzen. Ihr habt es beide großartig gemacht. Es war immer spannend.
  • Ich hab noch mit Lochkarten begonnen, dinosauriermäßig, und hab mir entsprechend meines Alters hie und da schwer getan zu folgen. Aber ihr habt mich da gut unterstützt. Für den BR werde ich versuchen, die symmetrische Verschlüsselung für unsere BR-Daten umzusetzen. Ich wollte hier ja sensibilisiert werden und das ist euch ganz wunderbar gelungen. Es war die zwei Tage absolut wert.
  • Ich bin froh, dass ich es diesmal geschafft hab, zwei Jahre lang hab ich nur die Warteliste vom WS erwischt. Ich hab sicher noch nie so viel mitgeschrieben. Es war superinteressant und ich werde diese Unterlagen sicher auch wieder in die Handnehmen und durcharbeiten.
  • Wollte es auch schon seit Jahren besuchen und werde es jetzt, da ich es gemacht habe, meinen BR-Kollegen empfehlen, weil ich glaube dass es wichtig ist, dass mehrere von uns diesen WS machen. Er ist mir ja schon als gut empfohlen worden und jetzt weiß ich wie interessant und wichtig das ist. Wir müssen im BR da sicher eine Strategie überlegen, und uns diesen Fragen widmen, die hier aufgeworfen wurden. Da habt ihr mich jedenfalls sehr sensibilisiert und da ist mir ganz klar geworden, dass wir da drauf schauen müssen.
  • Danke an euch beiden. Wie ihr das vorgetragen habt, hat mir sehr gefallen. Es war viel Praxis, viel Theorie, viel Leben drinnen. Viel hab ich schon gewusst und ich schule ja selber, aber genau da hab ich jetzt viel gelernt. Danke, das war eines der besten Seminare, das ich jemals irgendwo besucht habe.


Feedback SE 4. & 5. Februar 2019
  • ziemlich voll mit Info. Brauch jetzt zwei Tage, um das mal aufzuarbeiten. Kann jedesfalls viel privat umsetzen. Im Betrieb haben wir zB Chrome als Browser und nicht Firefox. Und ich glaub, ich muss zuerst meine KollegInnen im BR erreichen und informieren, weil da alle ziemlich blank sind.
  • für mich privat irrsinnig viel dabei. Firmenmäßig hab ich das Glück, dass unser Vorsitzender im BAT dabei und da sind wir also kompetent aufgestellt. Als sehr großer Konzern haben wir alles sehr restriktiv eingestellt. Meine Frage ist gerade vor allem Lotus Notes und was wir da besser machen können.
  • persönlich nehm ich ein paar Dinge mit und für den BR denke ich, werden wir va unsere interne Kommunikation auf neue Beine stellen müssen und das werde ich jetzt angehen. Hat mir gut gefallen, danke.
  • Sehr viele Informationen, sehr viel mitgeschrieben. Das werde ich für mich jetzt zu Hause alles einmal ausprobieren. Im Betrieb sind wir recht gut aufgestellt, so dass ich mir da gerade nicht so viele Sorgen mache.
  • Es hat mir gut gefallen. Danke, ihr habt das beide ganz gut erklärt. Für den Betrieb kann ich da schon einiges mitnehmen.
  • Mir hat es auch sehr gut gefallen. Für den BR ist einiges dabei. Ganz wichtig ist die Betriebsvereinbarung. Da sind wir ganz am Anfang.
  • Inhalt hat mir gut gefallen. Es war viel dabei. Viele Fachbegriffe. Hab mir für das private viel mitgenommen, was ich zB an meinen Sohn weitergeben werde. Der ist 16 und hat alles mögliche am Computer. Sensiblisieren werde ich auch im Betrieb. Da hilft das außerdem, einiges zu hinterfragen, obwohl wir in unserer Branche recht gut wissen, was wir tun. Aber es ist gut, wenn man gewappnet ist und Alternativen kennt. Da werd ich das eine oder andere ausprobieren. Danke auch für den Einblick von Michael in die Hackerwelt und die Welt des Datenschutzaktivismus und in das Engagement. Super Danke.
  • Bissi sprachlos. Hab meinen letzten Computerworkshop vor 14 Jahren gehabt. Ich nehm da schon viel mit, vor allem Sensiblisierung. Und das werde ich auch im Betrieb weitergeben. Aufgabe, dass wir auch in die Richtung der Geschäftsführung wirken, dass uns die einbinden. Es ging mir etwas zu schnell. Mir fehlen die letzten 15 Jahre.
  • Paar Sachen waren sehr interessant für die Betriebsratsarbeit. Vor allem VeraCrypt denke ich, dass wir das als BR gut verwenden können.
  • Ich möcht für unsere Betriebsräte einiges sensiblisieren. Das erste wird sein, was ist ein gutes Passwort. Ich weiß gar nicht, was ich bei uns in der Firma umsetzen kann, weil die IT sehr restriktiv gehandhabt wird. Aber das werde ich einfach ausprobieren. Lightbeam möchte ich herzeigen und da werde ich schauen, wie ich das für die nächste Sitzung oder Klausur verwenden und das weitergeben kann.


Feedback SE 6. & 7. Februar 2019
  • wow, was es da alles gibt. Was mir gefallen hat, jetzt zu wissen, was sicher ist und was ich verwenden kann. Ich weiß jetzt, dass mein Passwort zu kurz ist. Dass ich Tresore erstellen kann. Toll. Etwas viel. Keine Erwartungen gehabt und ja, eben: wow, super.
  • Bin auch nicht unbedingt der Computer-Freak. Es war mir manchmal, muss ich zugeben, fast zu schnell. Was mich sehr interessiert hat, waren Adblocker, die Passwortqualität. Für mich war gut die Diskussion ad Betriebsvereinbarung. Mir ist klar, dass wir für Office 365 unbedingt eine brauchen. War sehr viel und sehr viel neues.
  • Auf die schnelle weiß ich nicht, was von den Tools wir im BR verwenden können. Aber viel für den Privatbereich und wieder gute Auffrischung punkto Sensiblisierung, Bewusstsein. Ich bin motiviert, wieder ein bißchen mehr aufzupassen.
  • Ich hab da den Eindruck gewonnen, ... ich seh mich ja selbst nicht als Freak, aber ich hab einiges schon gekannt, weil ich mich das halt schon alles etwas länger interessiert. Teilweise wegen meines Grundwissens fast langweilig am ersten Tag, aber heute ist es immer interessanter geworden. Die Einblicke von Michael waren für mich sehr hilfreich, weil die Einschätzung von den Systemen wertvoll. Motiviert viel mehr in Richtung Sensiblisierung zu tun.
  • Viel gewesen und sehr viel Neues für mich. Gut erklärt, so dass ich alles verstanden hab. Oder zumindest fast alles, glaub ich. Viel was ich mitnehme und erst für mich genauer anschauen muss.
  • Sehr interessant. Gut, die vielen Alternativen kennen zu lernen. Das Hauptproblem wird sein, das Interesse bei den MitarbeiterInnen auch zu erwecken und mehr Leute zu erreichen. Das sollte uns alle beschäftigen. Einige Auffrischung auch vom "Gläsernen Menschen" SE. Nach dem haben wir schon einige Dinge im Betrieb implementiert.
  • Sehr gelungener Kurs. Haus, Essen, Pausen alles gut. Vom inhaltlichen auch ein guter Überblick. In unserem Betrieb schwer, etwas von den Tools umzusetzen, so wie unsere Systeme administriert sind. Aber eine der wichtigsten Aufgaben wird sein, unsere MitarbeiterInnen zu informieren und aufzuzeigen, was Risiken sind und was es für Alternativen gibt.