Blogroll

Aus Bloghandbuch

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Blogroll ist ein Element eines Blogs, in und mit dem in Listenform auf eine Auswahl anderer Blogs verlinkt wird.

Die (deutsch) "Blogrolle" ist dabei nicht nur eine Liste von Links, die in der Regel in der Sidebar angegeben werden:

  • Eine Blogroll ist auch eine Art Visitenkarte und dient BesucherInnen zur Orientierung.
  • Eine Blogroll ist ein zentraler Bestandteil eines Blogs und somit auch ein Symbol für die Kultur des Bloggens.
  • Eine Blogroll ist ein Instrument der Vernetzung und Baustein der Blogosphäre.


Funktionen der Blogroll

Der sehr knappe Eintrag auf Wikipedia zur Icon Wikipedia De.gifBlogroll. Etwas ausführlicher, welche Bedeutung eine Blogroll hat, gibt es bei sbsm.

Visitenkarten-Funktion

Die Blogs, zu denen man verlinkt, diese Blogs sagen auch etwas über das Blog selbst aus.
So etwa nach dem Motto: «an den Blogs in Deiner Blogroll erkenne ich auch Dich

Welche Blogs führt die Blogroll auf?:

  • politische, private aus einem Freundeskreis, literarische oder solche zu einem Hobby?
  • weist die Blogroll sehr verschiedene Blogs auf oder gehören alle zu "einer" community?
  • gibt es die "üblichen verdächtigen", Blogs, die jeder kennt oder finden sich recht unbekannte aber interessante Perlen in der Blogroll?
  • ist die Blogroll international, regional beschränkt oder national bestimmt?
Blog-Kultur

BlogKultur, und das heißt auch Höflichkeit, würde verlangen, dass ein Blog eine Blogroll aufweist und dass in dieser nur Links zu anderen Blogs aufscheinen. Das hieße, keine Links zu statischen Homepages in die Blogroll aufzunehmen.
Natürlich kann und soll von einem Blog auch zu statischen Homepages verlinkt werden. Dann sollten diese Links aber nicht in der Blogroll mit Links zu Blogs stehen sondern gesondert einen eigenen Bereich haben.

Weist ein Blog keine Blogroll auf, so fällt dies auf. Die Frage ist dann, warum? Wird hier nur die Blog-Software genutzt, ohne dass es sich eigentlich um ein Blog handeln soll? Oder soll sehr wohl der Eindruck erweckt werden, dass hier "BlogKultur" herrschen und es sich um ein Blog im Sinne der Kulturtechnik des Bloggens handeln soll?

Hier wird es kritisch bis peinlich. Wenn Webauftritte vorgeben, musterbeispielhafte Blogs zu sein und nicht einmal eine Blogroll aufweisen, dann soll nur der Eindruck eines Blogs erweckt werden.

BlogKultur wird dort gelebt, wo auf interessante andere Blogs verwiesen wird, ob das verweisende Blog davon profitiert oder nicht.
Damit gibt man den Leserinnen und Lesern des eigenen Blogs nicht nur ein Service, den Hinweis und die Empfehlung auf weitere Blogs.

Mit einer Blogroll zeigt man auch, dass man sich der BlogKultur verpflichtet fühlt. Die Wahrscheinlichkeit steigt damit freilich an, selbst mit dem eigenen Blog in die Blogroll anderer aufgenommen zu werden.

Sprungbrett in die Blogosphäre

Über die Blogrolls von Blogs spannt sich ein Netzwerk von Blogs zu Blogs. Es ist u.a. dieses Netzwerk, welches Blogosphäre genannt werden kann. Von einem interessanten Blog, welches man für sich entdeckt hat, kommt man über dessen Blogroll zu weiteren möglicherweise spannenden Blogs.

So kann man nicht nur von Blogroll zu Blogroll weiterspringen und reisen. Es bietet sich zudem an, das eine oder andere über diesen Weg neu entdeckte Blog probeweise zu abonnieren.
Manche dieser Blogs wird man nach der Probezeit wieder abbestellen, andere als Abonnement behalten. Und die besonders interessanten wird man vielleicht in die eigene Blogroll aufnehmen.

Eine Blogroll einrichten

Anleitung, wie die Blogroll bei WordPress erstellt und bearbeitet wird.